WESTEND

WESTEND Bebauungsstudie Westbahnhofgelände

Studie Westbahnhof Wien
an der Akademie der Bildenden Künste und TU-Wien, Inst. f. Städtebau u. Raumplanung

Bahnhofsgebäude, Bahnsteigüberdachung
Büro-, Kultur-, Service-, Techniknutzung Geschäftsnutzung, Wohnnutzung

Zeit
1993

Fotos
Robert Zolles

Projekt
Stefan Nöbauer, Christian Teckert, Kurt Sattler

Dem Konzept Zentralbahnof Wien zugrunde gelegt verliert der Westbahnhof seine Bedeutung als Tor zum Westen. Die freiwerdende Trasse ist Stadtentwicklungsgebiet. Ein System übereinandergeschichteter Ebenen wird durch vertikale Erschließung, Laubengänge, Höfe, Straßen und Plätze strukturiert. Dem spezifischen Charakter jedes Teilgebietes (Felberstr.,Avedikstr., Über den Geleisen, Technisches Museum) entsprechend entstehen Quartiere unterschiedlicher Nutzung und Funktion.