HOE

HOE AMTSGEBÄUDE MUSIKSCHULE WOHNBAU HÖRSCHING

Auftraggeber
Marktgemeinde Hörsching

Leistungsbild
Generalplaner / Wettbewerbsgewinner nach geladener  Realisierungs- Wettbewerb

4.Platz
Amtsgebäude Musikschule Wohnbau Ärztezentrum Ortsplatzgestaltung / 1200 m² Nutzfläche

Projektarchitekt
Dipl.-Ing.  Stefan Nöbauer

Mitarbeit
DI. Martina Passegger

Visualisierung
Schreiner, Kastler Büro für Kommunikation GmbH

Modell
Thomas Gürtler Architekturmodelle

IDEE
Mit der Absiedelung des Gemeindeamtes und dem Phänomen des Verschwindens des Kleinhandels in den 70er Jahren hat auch der Hörschinger Brucknerplatz seine Bedeutung als sozialer Kristallisationspunkt verloren. Die urbanistischen Qualitäten wurden jedoch über Jahrzehnte in der Gemeinde in Erinnerung behalten, es bestanden weiterhin punktuelle öffentliche Nutzungen sowie ein politischer Wille zur Ortskernrevitalisierung, der nicht zuletzt durch die Bürger bestärkt wird. Der baukünstlerische Vorschlag sieht die gesamthafte Auslotung dieser Qualitäten in unterschiedlichen Sequenzen vor.

Baufeld 1: Marktgemeindeamt, Bäckergasse, altes Schulhaus, Pfarrhaus
Das Marktgemeindeamt rückt mit seinen öffentlichen Nutzungen, wie Bibliothek im Erdgeschoss und Saal im 1.Obergeschoss an die Vorderkante des Schaubmayer-Hauses vor und bildet auf diese Weise die neue Platzfront. Das Eingangsniveau ist gegenüber dem Ortsplatz um einen Meter angehoben. Der barrierefreie Zugang über die gesamte Gebäudefront, die Terrasse vor der Bibliothek und die Sitzstufen ermöglichen eine gute Orientierung und die Belebung des Platzes. Der seitliche Nebeneingang Ost dient als gesonderter Bibliothekszugang. Die interne Aufschließung der Gemeindeverwaltung erstreckt sich vom Eingangsbereich mit dem Bürgerservice klar in Nord-Süd-Richtung bis zum Parkdeck und der Musikschule. Die lichtdurchflutete Mittelzone mit Treppen und Lifterschließung öffnet sich im 1.Obergeschoss nach vorne zum Saal mit Pausenfoyer und bedient alle 3 Abteilungen der Gemeindeverwaltung samt Nebenräumen. Parkdeck sowie die 10 Bäckerstraßen-seitigen Stellplätze befinden sich unter der Musikschule und verschwinden teilweise im Erdreich.

Musikschule
Das gesamte 1.Obergeschoß ist über die Hörschinger Straße und den etwas erhabenen Platz als Freibereich gesondert erschlossen. Über eine breite Freitreppenanlage sowie die barrierefreie Rampe gelangt man zum Haupteingang. Musikgarten, Schüler und Ensembles können hier ungestört kleiner interne Veranstaltungen und Festlichkeiten abhalten. 

Baufeld 2: Ärztezentrum und Wohnbau
Der zentrale Bauplatz bietet in der lebendigen verkehrsberuhigten Erdgeschosszone alle halböffentlichen Nutzungen wie das Ärztezentrum, Trafik und Nahversorger barrierefrei an. Der Niveauunterschied vom Brucknerplatz Richtung Süden wird durch das dahinterliegende Parkdeck (erschlossen von der Gerasdorfer Straße) voll ausgenutzt. Die vier Punkthausbebauungen der Wohnhäuser lagern mit insgesamt 24 Wohnungen auf der begrünten Terrasse mit geschütztem Kleinkind-Spielbereich, kleinräumigen Gärten und Erholungszone. Für die Bewohner wird mit der Durchwegung an der Südseite die Gerasdorfer Straße mit der Friedhofsgasse verbunden.